(jf) Am vergangenen Mittwoch hatten unsere Mädels den TV Neheim zum Nachholspiel zu Gast, welches aus gesundheitlichen Gründen verschoben werden musste. Trotzdem ist unsere personelle Situation momentan alles andere als  optimal. Nachdem wir schon seit zwei Wochen auf Lisa mit einer Verletzung am Daumen verzichten müssen, stand uns Johanna nur für die 7m zur Verfügung.


In der ersten Halbzeit konnten sich unsere Mädels nach 5 Minuten deutlich absetzen. Von einem 4:3 ging es über 10:4 zu einem 15:5 Pausenstand. Hier wurden viele schöne Tore durch die einlaufenden Außen oder die Halben, die durch die Einläufer viel Platz über Außen hatten, erzielt. Die Abwehr stand sehr gut. Alle waren motiviert und haben sich gegenseitig gut geholfen.

Die zweite Halbzeit begann genau so gut wie die Erste beendet wurde. Schnell konnten wir uns zum 20:7 absetzen. Danach ging sowohl die Ausdauer als auch die Konzentration etwas runter. Die meisten Tore fielen über Tempogegenstöße von Lana, die auf der linken Seite ihre Schnelligkeit bewies, oder Paula auf der Mitte. Auch unsere angeschlagene Tessa konnte sich auf der rechten Seite immer wieder gegen eine immer ruppiger werdende Abwehr durchsetzen. Leider verletzte sich auf Grund dessen gegen Ende der Partie auch Sophia an der Hand als sie sich diese an der Wand stieß. Zu diesem Zeitpunkt führten unsere Mädels mit 26:12. In der letzten Minute konnte Paula noch zwei schöne Tore erzielen und markierte somit den 30:16 Endstand.

Trotz des geschwächten Kaders haben alle einen starken Willen gezeigt und das Spiel souverän gewonnen.

SGR: Julia Fischer (Tor), Lana Hütter, Antonia Adams, Paula Köster, Antonia Rüther, Sophia Schirp, Tessa Achtermann, Greta Hein, Leni Müller, Johanna Klauke.