Ursprünglich hatte der heimische Künstler Arno Mester drei Skulpturen für den besagten Kreisverkehr vorgesehen (WP berichtete). Doch im Zuge der aktuellen Corona Situation zog dieser Vorschlag einen Sturm der Entrüstung auf sich. „Mehr als zwei Personen zu simulieren, die obendrein den Sicherheitsabstand bei weitem nicht einhalten, dies ist das völlig falsche Signal.“, so der unzufriedene Arnsberger Bürgermeister Ralf Paul Bittner .
In einer eigens einberufenen Ratssitzung war die Lösung jedoch schnell gefunden - Das SGR Emblem wird zum Mittelpunkt. Bittner: „Die SG Ruhrtal ist das Handballaushängeschild im Stadtgebiet Arnsberg und ein Bindeglied in der Gesellschaft. Nichts anderes ist in diesem Fall passender.“ Diese Nachricht erfreute insbesondere den SG Vorsitzenden Thomas Weber: „Schön, dass sich jetzt noch mehr um uns dreht.“

Natürlich soll die Umsetzung dieses Projektes schnell erfolgen. Unsere Freunde Ralf Ralle Ender und Claus Scholz standen fast schon mit Schüppe parat, doch im Endeffekt verlief dieser Tatendrang im Sande weil sich die beiden nicht einigen konnten, ob dort ein S04 oder BVB Logo besser positioniert wäre...
Schlussendlich wird diesen Auftrag das Planungsbüro übernehmen, das für den Neubau der Dinscheder Brücke zuständig ist.
So kann das Projekt direkt nach Bau des Behelfsstegs, Abriss sowie Neubau der Brücke und Rückbau aller Übergangsmaßnahmen umgesetzt werden. Und das Wichtigste, der Mindestabstand der Silhouetten von 2,2m wird garantiert eingehalten. Wir freuen uns auf eine zeitnahe Vollendung. 💪🏼❤️💚

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.