Kinder der St.Nikolaus-Grundschule Freienohl absolvierten Abschlussturnier des Handballprojektes bei der SG Ruhrtal.

„Das Handballtraining findet diese Saison nicht mehr statt.“ Diesen enttäuschenden Satz und noch mehr mussten viele Kinder in den letzten Monaten hören. Wichtige Aspekte wie Zusammenhalt, Akzeptanz und Fairplay, die eine große Rolle im Vereinsleben spielen, konnten in dieser Zeit nicht vermittelt und ausgelebt werden. Dass diese Veranstaltung daher auf so eine große Teilnahme ...

...und positive Resonanz trifft, freut den Verein und den Initiator besonders.

120 Schülerinnen und Schüler der St. Nikolaus Grundschule Freienohl verbrachten am Samstag einen ganz besonderen Tag in der Handballhalle der SG Ruhrtal.

Über einen Zeitraum von drei Wochen lernten die Kinder alles über den aufregenden Sport kennen. Unteranderem: Wie viele Schritte darf ich mit dem Ball in der Hand gehen, wie bekomme ich das Runde in das Eckige und einer der wichtigsten Faktoren, wie fühlt es sich an, in einem Team zu spielen. Initiator und Handballtrainer der ersten Herrenmannschaft, Frank Moormann, brachte den Kindern diesen Sport in seinem Projekt näher.

Ein gebührendes Finale wurde dann das Abschlussturnier in der Ruhrtalhalle.

Für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 1. und 2. begann der Tag um 10:00 Uhr. Die Kinder der 3. und 4. Klassen starteten um 12:45 Uhr. Nach einer Begrüßung durch den 1. Leiter der Spielgemeinschaft, Stefan Frimmel, und einem Grußwort des Mescheder Bürgermeisters, Christoph Weber, versammelten sich die Kinder in den Kabinen, um unter lautem Applaus der zahlreichen Eltern und weiteren Familienmitgliedern in die Halle einzulaufen. Anschließend trafen sich die einzelnen Klassen mit ihren BetreuerInnen, bestehend aus Trainern der SGR und Lehrerinnen der Schule, um das Turnier zu beginnen. Jedes Spiel startete, wie es sich für ein faires Spiel gehört, mit einer Begrüßung der jeweiligen Teams. „1,2,3,4 dieses Spiel gewinnen wir 5,6,7,8 der Ball, der wird ins Tor gemacht“ und andere großartige Sprüche überlegten sich die Kids, um das Spiel zu beginnen.

An diesem Tag hatten dann auch endlich die Eltern die Möglichkeit zu sehen, was ihre Kinder in den vergangenen Wochen gelernt hatten. In jeder Altersklasse wurde ein spannendes Handballturnier ausgetragen. Um jeden Ball wurde gekämpft, jedes Tor wurde lautstark bejubelt und am Ende gingen alle TeilnehmerInnen als Sieger vom Platz!
Gegen 13:45 Uhr endete das letzte Spiel der 3. und 4. Klässler.
Bevor die Eltern jedoch ihre erschöpften, aber glücklichen Kinder mit nach Hause nehmen konnten, erhielt jeder eine Urkunde für die Teilnahme am Handballprojekt.

Fazit: Das Turnier war ein voller Erfolg. Die SG Ruhrtal bedankt sich bei Frank Moormann für dieses gelungene Projekt und hofft, dass alle Kinder Spaß hatten und auch in Zukunft den Weg zum Handballtraining finden. Wer es verpasst hat: Hier gibt es einige Schnappschüsse.

Ein großes Lob gilt allen Helferinnen und Helfern sowie unseren Trainern, die bei der Organisation mitgewirkt haben. Ein weiteres Dankeschön geht an die Eltern und Kinder, die uns ihr Vertrauen geschenkt und so großartig mitgemacht haben.

Im September ist bereits das nächste Projekt mit Frank Moormann terminiert. Hier werden dann die  Kinder der Grundschule Dinschede aus Oeventrop die große Handballwelt kennenlernen. 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.